Entopfessen der Jungen Union Zimmern

12.12.2017, 22:15 Uhr | Robert King

Zum diesjährigen Eintopfessen lädt die Junge Union Zimmern auf kommenden Sonntag, 17. Dezember,  um 11.45 Uhr in die Turn- und Festhalle Zimmern ein.

Es ist eine fast unglaubliche Erfolgsgeschichte: bereits zum 43. Mal führt die CDU-Nachwuchsorganisation das Eintopfessen durch – wie immer für einen guten Zweck. Wie seit Jahren schon wird auch diesmal die aus Zimmern stammende Ordensschwester Tanja Maria Hofmann erhalten, die in der Ukraine eine so wichtige und segensreiche Arbeit verrichtet. Dort wo Menschen mit Menschen mit Behinderung am Rande der Gesellschaft stehen, kaum staatliche Unterstützung erhalten. So konnten mit dem Reinerlös des Eintopfessens von rund 800 Euro  im vergangenen Jahr geistig und körperlich behinderte Kinder mit Medizin und ärztlicher Betreuung versorgt werden.

Der JU-Ortsverbandsvorsitzende Christian Teufel lädt auch in diesem Jahr herzlich zum Eintopfessen ein, denn „es hilft uns allen. Die Küche bleibt kalt, die Junge Union sorgt für den Eintopf – und auch diesmal wieder alternativ Maultaschen mit hausgemachtem Kartoffelsalat – und neben der damit verbundenen so wertvollen Hilfe für Kinder in der Ukraine gibt’s nebenher das freundschaftliche Gespräch mit all denjenigen, die am dritten Adventssonntag ebenfalls mit dabei sein werden in der Halle in Zimmern.

Die Mitglieder der Jungen Union freuen sich auf viele Gäste. Und nicht nur sie: der Missionsausschuss UBUCUTI bietet im Anschluss an das Mittagessen wiederum Kaffee und Kuchen zugunsten des Ruanda-Missionsprojekts an.